Donnerstag, 30. Dezember 2010

Universal Islands of Adventures erstmals wegen Überfüllung geschlossen

Zum ersten Mal in seiner Geschichte musste der Park "Islands of Adventures" wegen Überfüllung geschlossen werden. Zwei mal wurden für mehrere Stunden keine weiteren Gäste mehr in den Universal Orlando-Park gelassen.

Vor allem der neue Themenbereich "Wizarding World of Harry Potter" hat offenbar die Massen über Weihnachten angezogen. Für die Einlass-Sperre entschloss man sich, damit zumindest die Gäste, die bereits im Park sind, das best-mögliche Erlebnis haben.


Wartende Gäste vor dem Gate wurden gebeten, den benachbarten Park "Universal Studios" zu besuchen. Aber auch, wer es in den Islands of Adventures-Park geschafft hatte, durfte warten. Wollte man den neuen Harry-Potter-Bereich besuchen hieß es wieder: Anstellen und lange warten. Alternativ wurden aber auch Fastpässe verteilt.

Der neue Themenbereich hat Universal zu seinem enormen Aufschwung im Jahr 2010 verholfen. Die Besucherzahlen stiegen um satte 36 Prozent in den Monaten Juli bis Oktober. Der Umsatz im dritten Quartal konnte um 62 Prozent gesteigert werden, der Gewinn verdoppelte sich - neue Rekordergebnisse für das Resort.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen